Sport kann man zum Selbstzweck betreiben, doch für viele ist es der Wettkampf, der Ansporn zur sportlichen Betätigung liefert. So verwundert es auch nicht, dass weltweit und in fast jeder Sportart regelmäßig Events und Turniere stattfinden. Vom Grümpelturnier auf dem Bolzplatz im Quartier bis zu Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen gibt es für Sportler jeden Niveaus und jeder Ambition das richtige Turnier. Viele dieser Turniere ziehen auch große Zuschauermengen an und sind von Angeboten wie Grill- oder Verkaufsständen umgeben. Somit werden sie auch zu beliebten Ausflugszielen.

Die Olympischen Spiele

In den meisten Sportarten ist ein Sieg bei den Olympischen Spiele das Höchste, was man als Sportler erreichen kann. Sie finden alle vier Jahre statt und sind auch für den Austragungsort eine große Ehre. Folglich bewerben sich jeweils viele Städte um die Austragung der nächsten Spiele. Der tatsächliche Ort wird vom Internationalen Olympischen Komitee bestimmt. Die letzten Sommerspiele fanden 2016 in Rio de Janeiro statt, die nächsten sind 2020 in Tokio geplant. Bei den Winterspielen war der letzte Austragungsort 2018 Pyeongchang, die nächsten Spiele werden 2022 in Peking stattfinden.

Die Fußball-Weltmeisterschaft

Ebenfalls im Vierjahrestakt findet die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Sie ist, gemessen an den Fernsehzuschauern, der größte Sportevent der Welt. Letzter Austragungsort war Russland, die nächste Weltmeisterschaft ist 2022 in Katar geplant. Teilnahmeberechtigt sind jeweils die Nationalmannschaften derjenigen Länder, die sich in einer Qualifikationsphase durchsetzen. Insgesamt sind dies zur Zeit 32 Nationalmannschaften, doch für die Weltmeisterschaft 2026 ist eine Erweiterung auf 48 Mannschaften geplant. Dadurch sollen noch mehr Fußballfans für die Veranstaltung begeistert werden.

UEFA Champions League

Ebenfalls auf ein großes Zuschauerinteresse stößt die alljährliche UEFA Champions League, bei der sich die besten Fußballmannschaften Europas messen. Interessanterweise ist die Veranstaltung populärer als die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft, bei welcher sich Mannschaften aus der ganzen Welt, und somit auch die besten der Champions League, messen. Dies dürfte vor allem auf die gute Vermarktung des Turniers zurückzuführen sein.